Zum Hauptinhalt springen

Gastspiel im Seeland

Am 2. Januar referiert Christoph Blocher in Aarberg über drei grosse Seeländer Figuren. Und natürlich auch über sich selbst.

Neuland wolle er betreten und eine andere Art Politanlass testen, die «geistige Grundhaltungen» vermittle, erläutert Christoph Blocher seinen Neujahrsauftritt vom 2.Januar in Aarberg, wo er über die Politiker Ulrich Ochsenbein und Rudolf Minger sowie über Maler Albert Anker referieren will. Das Seeland wählt Blocher nicht zufällig: Er betritt die Stammlande der Berner SVP und der abgespaltenen BDP. Und er versucht sich über seine Klientel hinaus als Denker zu etablieren.svb Seite 37+38>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch