Zum Hauptinhalt springen

Genügend Parkplätze beim Schlossareal

KönizBürgerliche im Parlament sorgten sich um die Parkplatzsituation beim Schloss. Der Gemeinderat findet dieses ausgezeichnet erschlossen.

Rund 300 öffentliche Parkplätze stehen rund um das Könizer Schlossareal zur Verfügung. An die 50 weitere Plätze könnten hinzukommen, wenn das Gebiet Rappentöri umgestaltet wird. Diese Liste präsentierte der Gemeinderat gestern Abend dem Parlament als Antwort auf einen von der BDP lancierten Vorstoss, der genügend Parkplätze beim Schloss verlangte. Die BDP fand diese Übersicht gut. Und war froh, zu hören, dass die Parkplätze an der Muhlernstrasse, die am nächsten beim Schloss liegen, trotz des Tramprojekts erhalten bleiben sollen. «Wir sehen nach dieser Antwort keinen direkten Handlungsbedarf», sagte Andreas Lanz (BDP). Vielleicht liessen sich bei Grossanlässen jedoch auch die Einstellhallen von Coop und Migros nutzen. Für die Ratslinke war klar, dass es genügend Parkplätze hat. Die SVP enthielt sich der Stimme. Anders als die BDP wollte sie den Vorstoss eigentlich lieber nicht schon abschreiben. Einstellhallen kaum nutzbar In erster Linie die ländliche Bevölkerung hatte die BPD vor Augen: Aus der oberen Gemeinde seien die Anschlüsse mit dem öffentlichen Verkehr zum Schloss teils nicht so gut, gab sie zu bedenken. Deshalb brauche es für diese Leute genügend Parkplätze. Viele Ortsteile der oberen Gemeinde seien gut mit Bahn und Bus erschlossen, hielt der Gemeinderat dem entgegen. Die Einstellhallen von Coop und Migros liessen sich zudem kaum mitbenutzen, weil die Grossverteiler für einen solchen Betrieb nicht eingerichtet seien, erklärte Gemeinderätin Katrin Sedlmayer (SP). «Das Schloss ist ausgezeichnet erschlossen», hielt sie fest. Die Mehrheit des Parlaments sah dies auch so. Sie erklärte den Vorstoss als erheblich und schrieb ihn sogleich ab. lp>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch