Zum Hauptinhalt springen

Gericht verdonnert Wengen zu neuem Schild

wengenLauterbrunnen hat für sein Wengener Verkehrs-

Ausgangspunkt für die Entscheidung des kantonalen Verwaltungsgerichts war die Beschwerde einer Wengener Taxiunternehmerin gegen das von der Gemeinde verhängte Fahrverbot. Zum einen wurde die Beschwerde der Taxiunternehmerin gutgeheissen. Zum anderen formulierten die Verwaltungsrichter eine grundlegende Kritik am Wengener Verkehrskonzept. Grund dafür sind die vielen Ausnahmen, die die Gemeinde bewilligt. Darauf müsse mit einem zusätzlichen Verkehrsschild hingewiesen werden, so das Gericht.jezSeite 9>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch