Zum Hauptinhalt springen

Gerichte nun in Thun

justizreformDie Gerichtsstandorte in Interlaken, Wimmis und Saanen gehören der Vergangenheit an.

Die Justizreform führt im Berner Oberland zu einschneidenden Änderungen. Die Gerichtsstandorte in Interlaken, Wimmis und Saanen wurden am neuen Regionalgericht in Thun zusammengefasst. «Die längeren Wege sind ein Nachteil. Die Justiz ist teilweise sehr weit weg», sagt Thomas Hiltpold, der Vorsitzende der Geschäftsleitung des Regionalgerichts. Unter dem gleichen Dach wie das Gericht wird auch die neue Schlichtungsbehörde ihren Dienst verrichten.ropSeite 2>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch