Zum Hauptinhalt springen

Gesundheitszentrum

Das neue Angebot Keine Operationssäle und keine stationären Patienten mehr: Das ist der grösste Unterschied zwischen dem alten Akutspital und dem neuen Gesundheitszentrum Jura-Süd in Niederbipp. Ansonsten kann das Angebot im Gesundheitszentrum durchaus mit demjenigen eines Akutspitals mithalten. So öffnet am Montag nicht nur eine hausärztliche Gemeinschaftspraxis ihre Pforten. Für die Bevölkerung steht zusätzlich ein spezialärztliches Angebot bereit, und zwar in den Bereichen Chirurgie, Handchirurgie, Orthopädie sowie Darmerkrankungen. Darüber hinaus gibt es nach wie vor die Physiotherapie, die Logopädie, die Ernährungsberatung sowie die Ergotherapie. Kleineingriffe werden die Ärzte nach wie vor selber vornehmen. Gleichzeitig führt die Spital Region Oberaargau (SRO) AG im Gesundheitszentrum eine Kriseninterventionsstation (KIS). Diese bietet Platz für 15 Patienten mit psychischen Erkrankungen. Zum Zentrum gehört aber auch eine Abteilung der Dahlia Oberaargau AG für die Pflege Betagter. Damit das alte Akutspital definitiv zum neuen Gesundheitszentrum wird, plant die SRO bis im Herbst diverse Umbauarbeiten. Der Eingang und die Laborbereiche sollen umgestaltet werden. Dafür investiert die SRO rund eine Million Franken.baz Weitere Informationen: Telefon 032 6337171, Gesundheitszenturm Jura-Süd; Internet: www.sro.ch. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch