Zum Hauptinhalt springen

Gschtürm um Wald

GuttannenEiszeit zwischen privatem Forstunternehmer und dem Staatsforst: Die Fronten sind verhärtet.

Andreas von Bergen nimmt kein Blatt vor den Mund und bezichtigt den Staat des Betrugs am Steuerzahler. Der Guttanner Forstunternehmer beweist, dass im Grosswald oberhalb des Weilers Boden bei einem Holzschlag vor zwei Jahren fast 50 Fichten zum Fällen angezeichnet worden sind, jedoch stehen gelassen wurden. Es wurde sogar versucht, die Farbmarkierungen zu löschen. «Viele dieser angezeichneten Bäume sind inzwischen Opfer des Föhnsturms geworden, werden vom Steuerzahler nun also zum zweiten Mal bezahlt», moniert von Bergen. Rudolf Zumstein als Vorsteher der Waldabteilung 1 Oberland Ost nimmt dazu Stellung: «Ich distanziere mich von diesem Vorwurf. Mir ist nicht bekannt, wer die Farbe gelöscht haben soll.» Der Oberförster kündigt jedenfalls an, diesem Fall nachzugehen.bpmSeite 5>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch