Zum Hauptinhalt springen

Hefti wieder auf Podest

BobIn Whistler steuerte

In Whistler, der siebten und vorletzten Station der internationalen Rennserie, erreichten Beat Hefti und sein Anschieber Thomas Lamparter hinter dem kanadischen Sieger Lyndon Rush und dem Deutschen Maximilian Arndt den dritten Rang. Hefti konnte sich ein Stück weit rehabilitieren für das Zweier-Rennen auf der gleichen Bahn anlässlich der Olympischen Winterspiele von 2010. Der Appenzeller ging damals im komplizierten Hochgeschwindigkeits-Eiskanal gar nicht an den Start, nachdem er im Training gestürzt war. Hefti/Lamparter führen in der Weltcup-Gesamtwertung mit 97 Punkten Vorsprung auf die Deutschen Arndt/Putze.si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch