Zum Hauptinhalt springen

Hochwasser vom Oktober kostet den Kanton 20 Millionen

Oberland6,5 Millionen Franken lässt sich der Kanton den Wiederaufbau des Mitholztunnels und die Zufahrt nach Kandersteg kosten.

Kredite in der Höhe von 19,67 Millionen Franken bewilligte der Regierungsrat für die Wiederaufbauarbeiten nach dem schweren Unwetter im Berner Oberland im Oktober, wie er gestern mitteilte. Nach dem Unwetter mussten umfangreiche Notstandsarbeiten an Kantonsstrassen und Gewässern durchgeführt werden. Für diese Arbeiten hat der Regierungsrat für 2011/2012 einen Rahmenkredit von 18,41 Millionen Franken genehmigt. Allein die Instandsetzung des Mitholztunnels und die wintersichere Zufahrt nach Kandersteg kosten ungefähr 6,5 Millionen Franken. Dazu kommen Aufwendungen für die übrigen Schäden an Kantonsstrassen im Bezirk Oberland-Ost und -West sowie für die Schäden an den Gewässern im Kandertal, in den Lütschinentälern und im Haslital. Schliesslich müssen aus dem Brienzer- und Thunersee rund 6800 Kubikmeter Schwemmholz entfernt werden. 1,26 Millionen Franken hat die Regierung zudem für die Wiederherstellung von Güterwegen sowie für die Behebung von Landschäden genehmigt. Das Unwetter vom vergangenen Oktober richtete im Berner Oberland grosse Verwüstungen an. Kulturland und Wohngebiete wurden überschwemmt. Es entstanden grosse Schäden an Strassen, Bächen und der Landschaft, aber auch an Güterwegen und landwirtschaftlichen Bauten. Betroffen waren namentlich das Kandertal, die Lütschinentäler und das Haslital.pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch