Zum Hauptinhalt springen

Im Kampf um den Puck

73 Schüler in acht Teams spielen am Samstag auf der Eisbahn Grabengut

Auf der Eisbahn Grabengut inThun findet am Samstag ein Eishockey-Schülerturnier, statt. 73 Jugendliche aus der Region haben sich angemeldet und kämpfen um einen Platz im Halbfinal. Die PostFinance Trophy, so heisst das Turnier, soll Kinder und Jugendliche fürs Eishockey begeistern. 1850 Schüler nahmen vergangene Saison teil. Diesen Grosserfolg wollen die beiden Organisatoren PostFinance und Regio League laut ihrer Pressemitteilung wiederholen oder sogar überbieten. In dieser Saison werden 28 Turniere in allen Landesteilen der Schweiz ausgetragen. Den Einstieg erleichtern Eishockey zählt zu den Sportarten, die nicht zum Schulsportalltag gehören, aber in der Schweiz bestens bekannt sind. Um den Kindern und Jugendlichen den Einstieg ins Eishockey zu erleichtern, werden bei der PostFinance Trophy vereinfachte Regeln angewendet. Der Spass am Spielen und das Messen mit Gleichaltrigen stehen dabei im Vordergrund. Bodychecks, Stockschläge und Hochschüsse sind nicht erlaubt. PostFinance stellt den Schülern die Eishockeyausrüstungen (Helm mit Gitter, Ellbogen- und Schienbeinschoner, Eishockeyhandschuhe, Eishockeystock, Trikot und Hose) gratis zur Verfügung. Die Schlittschuhe müssen selbst mitgenommen oder vor Ort gemietet werden. 8 Teams, 73 Spieler Für das Turnier in Thun haben sich 73 Kinder angemeldet. In 8 Teams, bestehend aus sechs bis 10 Schüler kämpfen sie um einen Platz in den Halbfinals. Gespielt wird in drei Alterskategorien, mit vier Feldspielern, ohne Torhüter. Mit dabei sind jeweils auch zahlreiche Kinder, die noch nie mit Puck und Stock auf dem Eis standen. Die erfolgreichsten Teams der regionalen Turniere qualifizieren sich fürs Halbfinale und spielen dort um den Einzug in den Final vom 27. Februar 2010 in Bern. pd •www.postfinance-trophy.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch