Zum Hauptinhalt springen

In 20 Jahren 90 000 Stunden freiwillige Arbeit

20 Jahre, 90000 Stunden und 4,5 Millionen Franken für die Schwachen: Am

Der Verein Terre des Hommes (Tdh) Thun-Oberland wurde am 12.Juni 1990 in Thun gegründet und wird das Jubiläum auf den Tag genau 20 Jahre später mit einem Fest begehen – am Samstag, 12.Juni, auf dem Mühleplatz. «In den 20 Jahren haben sich Freiwillige in rund 90000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit engagiert und gesamthaft 4,5 Millionen Franken zusammengetragen», schreibt Vereinspräsidentin Christine Buchs in einer Pressemitteilung. Würden diese Stunden mit einem Stundenlohn von 25 Franken gerechnet, ergäbe sich eine Lohnsumme von 2,25 Millionen Franken. Das Geld beschuf die Freiwilligengruppe (ehemalige Arbeitsgruppe) Thun-Oberland mit Verkäufen, Aktionen und Ständen in Thun, in der Region und im Oberland. Erfolgreicher Laden in Thun «2009 haben 23 Restaurants aus dem Oberland bei der Aktion ‹Essen und helfen› zugunsten des UNO-Welternährungstages 6500 Franken gespendet», nannte Buchs an der Generalversammlung (GV) ein Beispiel einer Aktion. Zudem habe der seit 13 Jahren bestehende Tdh-Laden am Aarequai 25000 Franken Reingewinn erwirtschaftet. Im zweiten Teil des Abends der GV liess der Stiftungsratspräsident der Terre-des-Hommes-Kinderhilfe, Heinrich von Grünigen, die Geschichte des grössten Kinderhilfswerkes der Schweiz Revue passieren. Der Journalist war bis 2001 Programmleiter von Schweizer Radio DRS1 und führte bereits im Gründungsjahr persönliche Gespräche mit Edmond Kaiser, der anlässlich des Algerienkrieges das Hilfswerk 1960 gründete. Jubiläumsfest am 12.Juni «Unser Jubiläumsfest vom 12.Juni steht im Zeichen von Sri Lanka, einem Land, welches durch den Tsunami schrecklich verwüstet wurde», sagt Christine Buchs. Es sei gleichzeitig Teil der gesamtschweizerischen Festivitäten des 50-Jahr-Jubiläums von Tdh. Geboten würden unter anderem kulinarische Spezialitäten, Tanzeinlagen, Wettbewerbe und ein Märlizelt. pd/sft •www.tdh.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch