Zum Hauptinhalt springen

Info zum Fernwärme- Verbund

Wiedlisbach/Wangen Diesen Mittwoch und Donnerstag finden Informationsveranstaltungen zum geplanten Fernwärmeverbund statt.

Wenn sich das Berner Stimmvolk am 13.Februar zur Atomkraft äussert, steht auch in drei Oberaargauer Gemeinden eine Energiefrage auf dem Stimmzettel: Soll ein Fernwärmeverbund realisiert werden? Dabei gehts um die Versorgung des Bipperamts mit erneuerbarer Energie. Bei der Kläranlage Wangen-Wiedlisbach ist der Bau einer Zentrale vorgesehen. Dort sollen die Klärgase genutzt werden und die gewonnene Wärme über ein Leitungsnetz zu den Verbrauchern gelangen. Die Kosten belaufen sich auf 16,75 Millionen Franken. Dem Verbund sind neun Gemeinden angeschlossen. Sechs haben dem Projekt bereits zugestimmt. Oberbipp, Wiedlisbach und Wangen entscheiden an besagtem 13.Februar an der Urne. Vorgängig finden in den Gemeinden Infoveranstaltungen zum Grossprojekt statt: morgen in Wiedlisbach und am Donnerstag in Wangen.saeWiedlisbach: Mittwoch, 26. Januar, 20 Uhr, im Spittel. Wangen: Donnerstag, 27. Januar, 19.30 Uhr, im Singsaal der Schulanlagen. . . >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch