Zum Hauptinhalt springen

Ja zur neuen Querung über die Aare

Der Gemeinderat soll eine neue Querung der Aare im Scherzligenquartier vorantreiben: Der Rat überwies einstimmig ein Postulat.

Ob Brücke, Lift oder Fähre: Der Stadtrat erteilt dem Gemeinderat mittels Vorstoss den «unverbindlichen Auftrag», die Varianten zur Querung der Aare bei der Kirche Scherzligen weiter voranzutreiben. Nach der abgebrochenen und verschobenen Debatte zum Uferweg (vgl. oben) überwies der Rat nach kurzem Hin und Her einstimmig ein entsprechendes Postulat der Fraktion CVP/EVP. Der Erstunterzeichnende Jonas Baumann sagte: «Ich hoffe, dass bei der neuen Diskussion zum Uferweg die Planungen für eine neue Querung der Aare schon konkreter sind und in diejenigen für den Uferweg miteinbezogen werden können.» Eine Querung der Aare gehört ebenfalls zu den flankierenden Massnahmen des Bypass Thun Nord und wird durch Bund und Kanton mitfinanziert (wir berichteten). sft>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch