Zum Hauptinhalt springen

Jugendarbeit: Neuer Auftritt

LangenthalDie Kinder- und

Die Kinder- und Jugendarbeit ToKJO verpasst sich einen neuen Auftritt: Bisher trat die Fachstelle unter dem Namen Trägerverein Kinder- und Jugendarbeit (ToKJO) Oberaargau auf. Der neue Name lautet: ToKJO, Kinder und Jugendfachstelle Region Langenthal. Wie die Organisation mitteilt, begleitet der Trägerverein die Fachstelle weiterhin strategisch. Der Grund für die Reorganisation ist laut der Medienmitteilung die «stetige Professionalisierung» der Jugendarbeit. Das hat auch zur Folge, dass der Bereich Kinderanimation erstmals zu einem eigenen Geschäftsfeld ausgebaut werden soll. Mit dem Ausbau braucht die Fachstelle mehr Platz. Sie bleibt zwar wie bisher am Mühleweg 21 in Langenthal, mietet aber zusätzliche Räume an. Darüber hinaus wird die Arbeit der Fachstelle ToKJO neu in sechs Teilbereiche eingeteilt. Geschäftsführer bleibt Thomas Bertschinger. Die Geschäftsbereiche werden von den folgenden Personen geleitet: Kinderanimation (Christoph Lehmann); Jugendanimation (Anita Abegglen, Virginia Jampen, Valerio Moser, Lilian Stettler); Sozialraumorientierte Arbeit (Oliver Stein); Genderarbeit (Barbara Hösli); Jugendkultur (Christoph Lehmann); Beratung/Prävention (Barbara Hösli). pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch