Zum Hauptinhalt springen

Jungjodler Wyssi Burg feierten

Oey-DiemtigenAm 10-Jahr-Jubiläum der Jungjodler Wyssi Burg wurde das musikalische Brauchtum zelebriert.

Das Jubiläumskonzert zum zehnjährigen Bestehen der Jungjodler Wyssi Burg in Oey wurde zur richtigen Geburtstagsparty: Neben dem von Vreni Gafner geleiteten Chor waren das Jägerchörli Niedersimmental und Oesch’s die Dritten auf der Bühne der voll besetzten Mehrzweckhalle zu erleben. Und so verging die fast vierstündige Vorstellung (mit zwei kurzen Pausen) denn auch fast wie im Fluge. Da Kinder und Jugendliche ab der ersten Schulklasse bis 18-jährig den Chor bilden, wechselt dessen Besetzung jährlich. «Wir sind mit 13 Mädchen und Buben gestartet – der Höchstbestand betrug schon mal 43 Mitglieder», berichtete Vreni Gafner in ihrem Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt. Am Jubiläum sangen nun auch viele Ehemalige mit, die jetzt in Erwachsenenformationen jodeln. Am Akkordeon begleitet den Chor seit dessen Anfängen Res Wiedmer, später kam Claudia Wampfler mit ihrem Örgeli dazu. Im Mai 2001 hatten die Jungjodler beim Jodlertag Simmental-Diemtigtal ihre Feuertaufe vor grossem Publikum erlebt. Nach dem Beitritt zum kantonalen Jodlerverband kamen viele Höhepunkte dazu: Teilnahmen an zwei «Eidgenössischen» sowie an mehreren «Kantonalen». Ein «Megajahr» sei 2006 gewesen, erklärte die Leiterin aus Därstetten. Der Sieg am Schweizerischen Nachwuchsjodler-Wettbewerb gehörte dazu, die Teilnahme am Unspunnenfest, ein Auftritt am Radio sowie in der Fernsehsendung «Hopp de Bäse». «007» wurde dann die zusammen mit dem Allmendinger Chörli und der Familienkapelle Knutti Schwenden aufgenommene CD getauft. Als Götti fungierte das Zulgtalchörli, bei dessen CD-Taufe die Jungjodler später ebenfalls zu Gast waren. In Därstetten organisierte ein Wyssi-Burg-OK zudem das Kantonale Kinderjodlertreffen. 2008 fand ein grosses Konzert zusammen mit den Jodlerclubs Alte Kameraden, Flueblüemli, Erlenbach und Oberwil, die als Trägervereine fungieren, statt. Komponist als GratulantHeuer sangen die Jungjodler in Interlaken und am Kantonalen Nachwuchstreffen in Münsingen unter anderem das Lied «Urchigs Mandli» von Josef Dubach. Der durch das Jubiläumsprogramm führende Res Brügger konnte in Oey nun auch diesen Komponisten als Gratulanten begrüssen. «Gesang, Geselligkeit und Zufriedenheit gehören zusammen: ihr macht das ganz toll, ich wünsche euch weiterhin Erfolg und viel Freude am Brauchtum», meinte Dubach. In diesem Sinne reihten sich weitere Gratulanten ein, und ein Gesamtauftritt der Jungjodler mit Ehemaligen, dem Jägerchörli und Oesch’s die Dritten beendeten die Jubiläumsshow. Und Wyssi Burg will dranbleiben: Unter dem Motto «We d’ jutzisch, de bisch zwäg» wird der Nachwuchschor der Musiklehrerin Vreni Gafner auch die kommenden Jahre musikalisch in Angriff nehmen.Peter Rothacher >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch