47-Jähriger schickte Drohbriefe an Fussballvereine

Ein Mann drohte diesen Frühling mehreren Fussballvereinen mit Unheil. Nun hat ihn die Polizei erwischt.

Der 47-Jährige hatte in Briefen verschiedene Berner Fussballvereine bedroht.

Der 47-Jährige hatte in Briefen verschiedene Berner Fussballvereine bedroht.

(Bild: iStock)

Dieser Frühling dürfte einigen Fussballvereinen in der Region Bern nicht gut in Erinnerung bleiben. Grund ist ein Mann, der sich seit April mit Drohbriefen anonym an mehrere Clubs gerichtet hat und darin Unheil angekündigt hat. Wie die Kantonspolizei Bern am Dienstag mitteilte, konnte sie den 47-Jährigen nun anhalten. Er ist geständig.

Womit der Mann jeweils konkret gedroht hat, wollte die Polizei auf Anfrage nicht bekannt geben, weil sie «keine Anleitungen» abgeben wolle. Auch zum Motiv und den betroffenen Vereinen macht sie keine Angaben.

Bei drei Spielen, für die der Mann im Vorfeld Drohungen ankündigte, ergriff die Kapo «polizeiliche Massnahmen.» Rückblickend habe jedoch zu keinem Zeitpunkt Gefahr für Dritte bestanden.

Auch der Fussballverband Bern/Jura gibt sich in der Angelegenheit bedeckt. Geschäftsführer Marco Prack spricht aber unter anderem von einer «Bombendrohung», die es gegeben haben soll.

Auch habe ein Match verschoben werden müssen. Die Wahl der Vereine, denen der Mann drohte, sei zudem bewusst gewesen. Er sei in Amateur-Fussballkreisen bekannt.

cha/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt