Zum Hauptinhalt springen

Bern erhält neues Früherkennungszentrum für psychische Krisen

Am kommenden Donnerstag wird in Bern ein Früherkennungs- und Therapiezentrum für psychische Krisen eröffnet. Aufgebaut haben es die Universitären Psychiatrischen Dienste Bern (UPD) und das milieutherapeutische Zentrum Soteria Bern.

Um psychische Störungen und ihre möglichen Folgen erfolgreich bewältigen zu können, sei eine möglichst frühe Erkennung und Behandlung wichtig, schreibt die kantonale Gesundheits- und Fürsorgedirektion in einer Mitteilung. Psychische Störungen tauchten meist nicht plötzlich auf. Oft gehe eine jahrelange Entwicklung voraus.

Das Früherkennungs- und Therapiezentrum (FETZ) richtet sich an Menschen im Alter von 8 bis 40 Jahren und befindet sich an der Effingerstrasse 14a.

SDA/mau

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch