ABO+

Berner Bergbahnen wollen den Ansturm steuern

Nach den Jungfraubahnen überlegen sich auch die Bergbahnen Gstaad, für einen Teil ihres Skigebiets eine Personenlimite einzuführen.

Die Jungfraubahnen wollen für ihr Skigebiet eine Personenlimite einführen. Mehr als 20'000 Besucher, wie am 30. Januar, sollen danach nicht mehr möglich sein.

Die Jungfraubahnen wollen für ihr Skigebiet eine Personenlimite einführen. Mehr als 20'000 Besucher, wie am 30. Januar, sollen danach nicht mehr möglich sein.

(Bild: Keystone)

Quentin Schlapbach@qscBZ

Gedränge auf den Parkplätzen, Anstehen am Skilift, eingeschränkte Fahrt auf den Skipisten: Ein Ausflug über die Festtage in die Berge führte bei manch einem Besucher zuletzt für Dichtestress. Die Schweizer Bergbahnen erlebten einen Ansturm wie seit Jahren nicht mehr. Und weil sich dieser Ansturm – auch schneebedingt – auf weniger Skigebiete verteilte, führte das an den besonders frequentierten Tagen vielerorts zu Kapazitätsengpässen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt