Berner Grossräte erhalten 25 Rappen in Briefmarken

Weil der Chaos Computer Club unterfrankierte Briefe an Mitglieder des Grossen Rats sandte, erhielten diese am Montag je 25 Rappen zurück – in Briefmarken.

Bevor sich der Grosse Rat um die millionenschwere Steuergesetzrevision kümmerte, ging es erst mal um Briefmarken. (Symbolbild)

Bevor sich der Grosse Rat um die millionenschwere Steuergesetzrevision kümmerte, ging es erst mal um Briefmarken. (Symbolbild)

(Bild: Keystone)

Der bernische Grossratspräsident Hannes Zaugg-Graf hat am Montag eine ungewöhnliche Rückerstattungs-Aktion lanciert. Nötig wurde sie durch einen Versand des Chaos Computer Club (CCC) an Mitglieder des Kantonsparlaments, wie Zaugg-Graf berichtete.

Die Briefe waren unterfrankiert, so dass die betroffenen Parlamentarier beim Empfang der Sendung je 25 Rappen nachzahlen mussten. Der Chaos Computer Club bemerkte den Irrtum und entschuldigte sich in aller Form für das angerichtete Chaos.

Zaugg-Graf war bereit, bei der Behebung des entstandenen finanziellen Schadens tatkräftig mitzuhelfen: Wer sich bei ihm am Präsidentenpult melde, kriege sogleich 25 Rappen in Briefmarken ausgehändigt, versprach er.

Die Mitteilung erfolgte, ehe sich der Rat wieder über die millionenschwere Steuergesetzrevision beugte.

chh/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt