ABO+

Berner Werte, die auf Waadtländer Geschichte zurückgehen

1536 standen Berner Soldaten mit Kanonen vor dem Schloss Chillon. Sie setzten den Schlusspunkt hinter ihren Einmarsch in der Waadt. Und den Grundstein für Werte, deren Bedeutung zum 1. August gewürdigt wird.

Über 200 Jahre blieb Schloss Chillon in den Händen Berns. Die Hauptstadt war im 16. Jahrhundert mächtiger Stadtstaat. Foto: PD

Über 200 Jahre blieb Schloss Chillon in den Händen Berns. Die Hauptstadt war im 16. Jahrhundert mächtiger Stadtstaat. Foto: PD

Chantal Desbiolles

26. März 1536. Hinter den Mauern des Schlosses auf dem Inselvorsprung im Genfersee harren savoyische Soldaten aus. Ihre Lage ist aussichtslos, die Verzweiflung gross. Die Waadt ist von den Bernern eingenommen. Chillon als letzte Bastion ist umzingelt. Die Einnahme fiel nicht schwer, denn les Vaudois setzten sich kaum zur Wehr: Von der savoyischen Herrschaft hatten sie genug. Zwar setzte der Capitaine im Schloss Hilferufe ab, aber niemand stand ihm bei. An diesem Tag nähern sich Kriegsschiffe über den See, an Land warten Berner Truppen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt