Christoph Geiser erhält Grossen Literaturpreis

Der in Bern lebende Schriftsteller Christoph Geiser wurde mit dem Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern gewürdigt.

Der Autor Christoph Geiser, der unter anderem in Bern lebt, setzt sich mit Themen wie Familie, Herkunft, Homosexualität und dem Älterwerden auseinander.

Der Autor Christoph Geiser, der unter anderem in Bern lebt, setzt sich mit Themen wie Familie, Herkunft, Homosexualität und dem Älterwerden auseinander.

(Bild: Keystone)

Der Schriftsteller Christoph Geiser wird mit dem Grossen Literaturpreis von Stadt und Kanton Bern ausgezeichnet. Die Jury würdigt mit dem Preis das literarische Gesamtwerk des gebürtigen Baslers, der heute in Bern und Berlin lebt.

Geisers Werk überzeuge durch Radikalität, sprachliche Kraft und herausragende Vielfalt, schreiben Stadt und Kanton Bern in einer Mitteilung vom Freitag. Der Preis ist mit 30'000 Franken dotiert.

Nach einem abgebrochenen Soziologiestudium war Geiser zunächst als Journalist tätig und gründete zusammen mit Werner Schmidli die Literaturzeitschrift «drehpunkt». Er veröffentlichte Sammlungen von Prosaarbeiten und Gedichten und 1978 seinen ersten Roman «Grünsee».

Inhaltlich setzt sich der Autor mit Themen wie Familie, Herkunft, Homosexualität oder Älterwerden auseinander. Oft verknüpft er in seinen Texten Autobiografie und Fiktion. Damit wagt Geiser auch die Konfrontation mit sich, mit den Geschichten, der Geschichte und mit den Lesenden.

Genauigkeit, Radikalität, aber auch Humor, Selbstironie und Vielschichtigkeit zeichnen den Schriftsteller aus. Auch kulturhistorischen Stoffen hat sich Geiser zugewandt, etwa in einer imaginären Konfrontation zwischen dem Marquis de Sade und Geothe (Das Gefängnis der Wünsche).

Der 1949 geborene Geiser hat bereits zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Stipendien erhalten. Zu den frühen Ehrungen gehörte 1973 der Förderpreis des Kantons Bern. Preise erhielt er auch von der Schweizerischen Schillerstiftung und der Stadt Basel. In den Jahren 2004, 2009 und 2014 wurde Geiser mit dem Literaturpreis des Kantons Bern ausgezeichnet.

Seit 2010 Jahren vergeben Stadt- und Kanton Bern gemeinsam den Grossen Literaturpreis. Die Auszeichnung wird alle vier Jahre vergeben.

Die Preisverleihung an Christoph Geiser findet am 23. August im Progr in Bern statt und ist öffentlich.

ss/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt