Zum Hauptinhalt springen

Das Schicksal der BDP entscheidet sich in Bern

Mit einem Hürdenlauf im Kanton Bern könnte sich die BDP auch national weiterhin am Leben erhalten. Ihre Schlüsselfiguren sind Finanzdirektorin Beatrice Simon und Nationalrat Lorenz Hess.

Sandra Rutschi
Sie ist die Lichtgestalt der Berner BDP: Beatrice Simon, heute Regierungsrätin, im roten Helm bei der BDP-Gründung 2008.
Sie ist die Lichtgestalt der Berner BDP: Beatrice Simon, heute Regierungsrätin, im roten Helm bei der BDP-Gründung 2008.
Andreas Blatter

Aufatmen. Das ist das oberste Wahlziel der BDP bei den bevorstehenden eidgenössischen Wahlen. Bei ihr geht es um die Existenz, sprich: Sie will ihre insgesamt acht Sitze im Parlament halten. Ob ihr das gelingt, entscheidet sich zu einem grossen Teil im Kanton Bern. Von hier stammen der einzige Ständerat und drei der sieben Nationalräte der BDP. Hinzu kommen je ein Vertreter aus Glarus, Graubünden und dem Aargau sowie die Fraktionspräsidentin aus Zürich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen