Zum Hauptinhalt springen

Denkmalpflege: Erster Buchband dokumentiert 150 Projekte

Zum 50. Geburtstag der bernischen Denkmalpflege ist ein erster Band erschienen, der über die Tätigkeit der Institution berichtet. In dem Buch werden rund 150 ausgewählte Projekte präsentiert.

In dem ersten Band werden Gemdeinden mit den Anfangsbuchstaben A- I behandlet. In einem weiteren Band, der für 2010 geplant ist, folgen die restlichen Gemeinden, wie der Kanton am Dienstag mitteilte.

Mit dem vorliegenden Band werde zumindest teilweise eine Lücke in der Berichterstattung geschlossen, sagte Erziehungsdirektor Bernhard Pulver (GFL) anlässlich einer kleinen Präsentationsfeier in Biel. Diese Lücke habe sich bereits in den 60-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gebildet.

Das Fehlen denkmalpflegerischer Abschlussberichte wäre - zumindest für wichtige Bauten - ein gravierender Mangel, sagte Pulver. Damit würden gewissermassen «die Krankengeschichten von Patienten» fehlen. Ab 2011 ist eine laufende Berichterstattung in einem Zwei- oder Dreijahresrythmus vorgesehen.

SDA/ase

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch