Zum Hauptinhalt springen

Der Herbstwald schenkt Früchte

Um Wildfrüchte zu ernten, muss man den richtigen Moment erwischen. Das ist nicht immer einfach. Aber Konkurrenz gibt es kaum, denn nur wenige nehmen diese zeitraubende Arbeit noch auf sich.

Die sauren Früchtchen sind rasch weich gekocht. Danach müssen die Steine vom Rest getrennt werden.
Die sauren Früchtchen sind rasch weich gekocht. Danach müssen die Steine vom Rest getrennt werden.
Urs Baumann

Vor ein paar Jahrzehnten pilgerten ganze Familien mit Kesseln in den Wald und pflückten Gratisfrüchte, um sie zu Sirup und Konfitüre zu kochen. Seit bei den Grossverteilern Waldbeerenmarmelade im Regal steht, tut das fast niemand mehr. Dabei reifen am Waldrand von Ende September bis Mitte Oktober Him- und Brombeeren, Hagebutten, Kornelkirschen (Tierli) und Schlehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.