ABO+

Die Zerreissprobe kommt in zwei Jahren

Nach dem Wahlsonntag loben die Berner Bürgerlichen ihre gute Zusammenarbeit. Bei den Regierungsratswahlen 2022 wird sich zeigen, wie solide diese tatsächlich ist.

Christa Markwalder (FDP) gratuliert Werner Salzmann (SVP) am Sonntag zur Wahl.

Christa Markwalder (FDP) gratuliert Werner Salzmann (SVP) am Sonntag zur Wahl.

(Bild: Adrian Moser)

Marius Aschwanden

Werner Salzmann ist nicht der typische Ständerat. Der Präsident der SVP Kanton Bern gilt als Hardliner, als einer, der stramm auf Parteilinie politisiert. Beides keine Vorteile für Persönlichkeitswahlen. Und doch reichte es Salzmann am Sonntag für den Sprung in den Ständerat. Nicht zuletzt dank der Tatsache, dass FDP- und BDP-Wähler über ihren Schatten gesprungen sind und den Mann aus Mülchi auf den Wahlzettel geschrieben haben.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt