ABO+

«Es ist wichtig zu üben, sich weniger ablenken zu lassen»

Das nötige Geld für neue ICT-Infrastrukturen an Schulen beschäftigt viele Gemeindeversammlungen. Dass der Kanton wenig Vorgaben macht, löst Gefühle der Überforderung aus.

Schülerinnen und Schüler arbeiten mit Tablets.

Schülerinnen und Schüler arbeiten mit Tablets.

(Bild: Adrian Moser)

Markus Michel, Jugendliche sitzen je nach Studie im Schnitt bis zu 4,5 Stunden täglich in ihrer Freizeit vor einem Bildschirm. Warum müssen sie das auch noch in der Schule tun?
Diese Bedenken habe ich von Eltern auch schon gehört. Aber die Geräte werden nicht einfach in der Schule verteilt, weil sie eine coole Sache sind, sondern weil mit der Einführung des Lehrplans 21 das Modul Medien und Informatik Einzug in die Schule gehalten hat. Es gibt viele Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler erwerben müssen. Etwa, mit einem Medium Informationen untereinander auszutauschen oder die Gedanken und das Wissen vor einem Publikum zu präsentieren. Nach einer Studie in Deutschland nutzt nur ein Drittel der Studierenden wirklich das ganze Breitenspektrum der Medien.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt