Zum Hauptinhalt springen

Irrtümer, übersehene Mails und eifrige Lernende

Pleiten, Pech und Pannen: Wie ist es möglich, dass 29 Berner Gemeinden die Stimmzettel zu früh vernichten? Die Schuldigen erklären sich.

Auch ein spezieller Fall: Der Gemeindeschreiber von Oberwil bei Büren, René Müller, bewahrte die Autosteuer-Stimmzettel an einem anderen Ort auf als üblich – und fand sie deshalb erst Wochen später wieder.
Auch ein spezieller Fall: Der Gemeindeschreiber von Oberwil bei Büren, René Müller, bewahrte die Autosteuer-Stimmzettel an einem anderen Ort auf als üblich – und fand sie deshalb erst Wochen später wieder.
Andreas Blatter

Der Bericht der Staatskanzlei gibt Erklärungen der 29 Gemeinden wieder, welche die Stimmzettel der ersten Autosteuer-Abstimmung zu früh entsorgt haben. Eine kleine Auswahl:

Langenthal:Die Zettel wurden «im Rahmen einer Aktion zur Lösung des Platzproblems» im Handarchiv Ende Mai vernichtet. Der Zuständige nahm irrtümlicherweise an, die Ergebnisse seien rechtskräftig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.