Kanton Bern schliesst 6 RAV-Stützpunkte

Weil die Arbeitslosenquote auf einen Tiefstwert von 1,9 Prozent gesunken ist, schliesst der Kanton Bern 6 RAV-Stützpunkte. Welche Standorte betroffen sind.

Im Kanton Bern werden 6 RAV-Standorte geschlossen.

Im Kanton Bern werden 6 RAV-Standorte geschlossen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kanton Bern schliesst im Herbst seine sechs RAV-Stützpunkte in La Neuveville, Langnau, Meiringen, Moutier, Saint-Imier und Zweisimmen. Er kann so jährlich 300'000 Franken sparen, wie er am Mittwoch mitteilte.

Die Mitarbeiter, die bisher in den Stützpunkten tätig waren, werden künftig in einem der 14 Zentren der Regionalen Arbeitsvermittlung (RAV) arbeiten. Die Zentren unterscheiden sich von den Stützpunkten, indem sie die gesamte Dienstleistungspalette anbieten.

Die Stützpunkte sind kleiner, die Personalplanung aufwändig und der Betrieb teuer, wie die bernische Volkswirtschaftsdirektion schreibt. Sie weist darauf hin, dass die Arbeitslosenquote im Kanton Bern auf einen Tiefstwert von 1,9 Prozent gesunken ist.

Immer weniger Stellensuchende werden von der RAV beraten.

Ab Frühling 2019 werden Stellensuchende den Gang zum RAV seltener antreten müssen: Der Bund plant neue Online-Dienstleistungen. (chh/sda)

Erstellt: 16.05.2018, 14:57 Uhr

Artikel zum Thema

Sanktionen führen zu intensiveren Stellensuchen

Eine neue Studie zeigt: Arbeitslose geben sich mehr Mühe bei der Jobsuche, wenn ihnen die kantonalen Vermittlungsstellen das Arbeitslosengeld zur Strafe kürzen. Mehr...

Jobmaschine Schweiz

So viele offene Stellen gab es noch nie: Wer nun auf dem Arbeitsmarkt die besten Chancen hat und welche Branchen Angestellte suchen. Mehr...

«Als Beraterin leidet man ein bisschen mit»

Steigt die Arbeitslosigkeit, steigt automatisch die Arbeitsbelastung der Beraterinnen und Berater in den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren. Ein Augenschein beim RAV Bern-West. Mehr...

Abo

Immer die Region zuerst. Im Digital-Light Abo.

Das Thuner Tagblatt digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Volle Lippen: Indische Künstler verkleiden sich während des Dussehra Fests in Bhopal als Gottheit Hanuman. (19.Oktober 2018)
(Bild: Sanjeev Gupta/EPA) Mehr...