Zum Hauptinhalt springen

Köpfli auf der Pirsch

Nach Einbruch der Dunkelheit und bei Kälte Rehe, Hasen und Wildschweine zählen: Der Jobwechsel von GLP-Regierungsratskandidat Michael Köpfli ging an die Substanz. Spass gemacht hat es ihm trotzdem – oder gerade deshalb.

Der GLP-Regierungsratskandidat Michael Köpfli geht mit dem Wildhüter auf Pirsch.

Er ist bestens ausgerüstet: Der Feldstecher liegt neben ihm auf dem Autositz, das Schuhwerk ist auf den Arbeitseinsatz im Wald ausgerichtet. Den Blick hat er konzentriert aufs offene Feld gerichtet, damit ihm kein Reh oder Feldhase entgeht. Für einen Abend ist Michael Köpfli Wildhüter. Der Berner GLP-Grossrat ist sehr engagiert bei der Sache. «Rechts, ein Hase», gibt er zu Protokoll. Wildhüter Hans-Ulrich Haussener auf dem Vordersitz bestätigt die Sichtung und trägt sie sogleich auf seinem Tablet in eine Karte ein. Der ebenfalls mitfahrende kantonale Jagdinspektor Niklaus Blatter hält gleichfalls Ausschau nach Wild.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.