Mehr als bloss Lobbying

BZ-Chefredaktor Peter Jost zum Doppelspurausbau des Lötschberg-Basistunnels.

Noch vor einem Jahr wollte der Bundesrat den Doppelspurausbau des Lötschberg-Basistunnels nicht in den Bahnausbauschritt 2035 aufnehmen. Man habe schon sehr viel in die Nord-Süd-Achse investiert, hiess es damals, die Kapazität sei ausreichend für die nächsten Jahre.

Nach der Vernehmlassung hat die Landesregierung ihre Meinung überraschend geändert. Nun steht der Ausbau des Lötschbergs auf der Liste. Gleichzeitig wurde das Gesamtvolumen der Bauvorhaben von 11,5 Milliarden auf neu 11,9 Milliarden Franken erhöht.

Vorab für die Kantone Bern und Wallis, die seit Jahren auf Bundesebene stark für den Vollausbau weibeln, ist der bundesrätliche Entscheid ein grosser Erfolg. Im sogenannten Lötschberg-Komitee konnten sie stets auf die Unterstützung der Kantone Solothurn, Freiburg, Neuenburg und beider Basel zählen. Nicht unwichtig dürfte auch der Support der Westschweizer Verkehrsdirektorenkonferenz und vor allem des gewichtigen Verbands öffentlicher Verkehr gewesen sein.

Es wäre allerdings billig, jetzt bloss von erfolgreichem Lobbying oder, noch schlimmer, von Eigennutz zu sprechen. Objektiv betrachtet gibt es doch einige wesentliche Punkte, die für den Lötschberg-Ausbau sprechen.

Erstens ist das Bauvorhaben rasch realisierbar – anders als bei vielen Projekten auf der Liste, die sich noch in einem frühen Planungsstadium befinden und sich deshalb verzögern könnten.

Zweitens sind die Kosten verglichen mit anderen Projekten relativ gering und die Kostensicherheit dank der Erfahrungen mit der örtlichen Geologie gross. Drittens hat man nach dem monatelangen Streckenunterbruch bei Rastatt erkannt, wie wichtig Redundanz im grenzüberschreitenden Güterverkehr ist. Und viertens ist der Ausbau des Lötschbergs Voraussetzung dafür, dass der Halbstundentakt – und damit die bessere Anbindung des Wallis – zur Realität wird.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt