Zum Hauptinhalt springen

Regula Rytz, die erfolgreiche Verliererin

Ist Regula Rytz’ Wahlniederlage ein arger Dämpfer für die Grünen? Wer das so sehe, habe überzogene Erwartungen an ihre Partei und übersehe die realen Machtverhältnisse im Kanton Bern, sagt die Chefin der Grünen.

Als Ständeratskandidatin stand Regula Rytz am Sonntag im Regen.
Als Ständeratskandidatin stand Regula Rytz am Sonntag im Regen.
Peter Klaunzer/Keystone

Ist die grüne Welle im Kanton Bern beim zweiten Ständeratswahlgang vom Sonntag schon erlahmt? Darüber gehen die Meinungen auch mit etwas Abstand zum Wahltag auseinander. Die Frage ist unmittelbar verknüpft mit jener Person, die die grüne Welle verkörpert: Regula Rytz. Dass die Parteipräsidentin und Wahlsiegerin vom 20. Oktober nun am Sonntag gegen Hans Stöckli (SP) und Werner Salzmann (SVP) eine Niederlage erlitt, wurde vor allem im bürgerlichen Lager als Indiz für ein erstes Nachlassen der Grünen verstanden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.