Zum Hauptinhalt springen

Schützen im Kanton Bern kämpfen um Nachwuchs

Am Samstag öffnen über 160 Vereine ihre Schützenhäuser. Hier werden jährlich gegen 2000 Jungschützen ausgebildet. Eine Hochburg ist das Berner Oberland. Die Teilnehmerzahlen sind aber generell rückläufig.

2016 wurde das Mindestalter für Jungschützen von 17 auf 15 Jahre gesenkt. (Symbolbild)
2016 wurde das Mindestalter für Jungschützen von 17 auf 15 Jahre gesenkt. (Symbolbild)
Reto Schneider

Bern ist der grösste Schützenkanton in der Schweiz. Nicht nur bei den lizenzierten aktiven Schützen, sondern auch bei den Jungschützen. Das zeigt sich beim Blick auf die Statistiken der letzten Jahre. Rund jeder fünfte Jungschütze absolvierte einen Kurs im Kanton Bern. Innerhalb des Berner Schiesssportverbandes (BSSV) stellt unter den Landesteilverbänden der oberländische klar die meisten Jungschützen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.