Zum Hauptinhalt springen

Schulen müssen politisch neutral sein

Der Grosse Rat hat eine SVP-Motion zur politischer Neutralität an Berner Volksschulen überwiesen.

Auslöser für die Motion war die Oberstufenschule Frutigen, die mit ihren Schülern an einer Klimastreik-Demo teilgenommen hatte.
Auslöser für die Motion war die Oberstufenschule Frutigen, die mit ihren Schülern an einer Klimastreik-Demo teilgenommen hatte.
Patric Spahni

Schulen im Kanton Bern müssen künftig sensibler mit politischen Themen umgehen. Der Grosse Rat hat eine Motion von Samuel Krähenbühl (SVP, Unterlangenegg) verabschiedet, die auf politische Neutralität in Schulen pocht. Auslöser für die Motion war die Oberstufenschule Frutigen, die mit ihren Schülern an einer Klimastreik-Demo teilgenommen hatte. Krähenbühl störte sich zudem daran, dass im Schulhaus Schliern bei Köniz Flyer aufgehängt wurden, die ebenfalls zu einer Klimastreik-Demo aufriefen.

Der Regierungsrat befürwortete die Motion ebenfalls. Allerdings betonte er in seiner Vorstossantwort, niemand sei zum Streik gezwungen worden und die nötigen Massnahmen seien durch die Gemeinde bereits eingeleitet worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch