Zum Hauptinhalt springen

Separatisten und Berntreue gehen wieder in getrennte Gasthöfe

Heute vor einem Jahr haben Moutiers Bewohner an der Urne knapp für einen Wechsel zum Kanton Jura gestimmt. Eine Tour durch das Städtchen zeigt: Moutier hat 2017 einen Rückfall in alte Feindschaften erlebt.

Unverdaute Wahl in Moutier: Eine knappe Mehrheit entschied sich vor einem Jahr für einen Wechsel zum Kanton Jura. Die berntreuen Verlierer blockieren diesen seither mit Abstimmungsbeschwerden.
Unverdaute Wahl in Moutier: Eine knappe Mehrheit entschied sich vor einem Jahr für einen Wechsel zum Kanton Jura. Die berntreuen Verlierer blockieren diesen seither mit Abstimmungsbeschwerden.
Iris Andermatt
Unübersehbare Spuren des emotionalen Urnengangs vor einem Jahr: Noch hängt dieses Abstimmungsplakat des projurassischen Komitees, für das ein Kantonswechsel eine Herzenssache ist.
Unübersehbare Spuren des emotionalen Urnengangs vor einem Jahr: Noch hängt dieses Abstimmungsplakat des projurassischen Komitees, für das ein Kantonswechsel eine Herzenssache ist.
Iris Andermatt
Moutier ist nur 50-Zugsminuten von Bern entfernt und doch weit weg von der deutschsprachigen Kantonshauptstadt.
Moutier ist nur 50-Zugsminuten von Bern entfernt und doch weit weg von der deutschsprachigen Kantonshauptstadt.
Iris Andermatt
1 / 18

Eine graue Wolkendecke dimmt das Licht über Moutier. Im Städtchen zwischen zwei schroffen ­Juraketten herrscht düstere Stimmung. Schon am Morgen staut sich schwüle Gewitterluft. Die paar Gäste in der Gaststube des Restaurants Soleil an der ­Rathausgasse warten auf eine ­Abkühlung. Wirt Patrick Muster (39) hat Schweissperlen auf der Stirn und schlechte Laune. «Die Unruhe und die Unsicherheit des vergangenen Jahrs sind Gift für das Gewerbe. In Moutier muss es endlich wieder vorwärtsgehen», klagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.