Zum Hauptinhalt springen

SMS politique: Schlafmanko

Die sechs Regierungsratskandidaten beantworten täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie bei. Heute: Wie gross ist Ihr Schlafmanko so kurz vor den Wahlen?

Christoph Ammann, SP: «Das Schlafmanko hält sich in Grenzen. Eine Erschöpfung ist (noch) nicht spürbar. Freude bereiten mir immer wieder die vielen spannenden Begegnungen. Bin aber ehrlich gesagt nicht unglücklich darüber, dass der 28. näher rückt.»
Christoph Ammann, SP: «Das Schlafmanko hält sich in Grenzen. Eine Erschöpfung ist (noch) nicht spürbar. Freude bereiten mir immer wieder die vielen spannenden Begegnungen. Bin aber ehrlich gesagt nicht unglücklich darüber, dass der 28. näher rückt.»
zvg
Patrick Gsteiger, EVP: «Ich bin etwas müder als gewöhnlich, aber mit regelmässigen Powernaps und etwas sportlicher Aktivität bleibe ich in Form. Die Wahlkampfwochen vergehen schnell und sind sehr bereichernd.»
Patrick Gsteiger, EVP: «Ich bin etwas müder als gewöhnlich, aber mit regelmässigen Powernaps und etwas sportlicher Aktivität bleibe ich in Form. Die Wahlkampfwochen vergehen schnell und sind sehr bereichernd.»
zvg
Bruno Moser, parteilos: «Voll im Saft. Es wirkt energetisierend, zuzusehen, wie die Menschen verstehen, dass sie nichts mit der Person auf ihrem Geburtsschein zu tun haben. Und dass zwischen ihnen und der Firma Kanton Bern oder Schweiz AG kein Vertrag besteht. Firmen sind zudem nicht berechtigt, Steuern zu erheben. Drum die BodenWERTabschöpfung fürs Gemeinwohl. Frau zu Bern wählt nicht mich, sondern sich. :)
Bruno Moser, parteilos: «Voll im Saft. Es wirkt energetisierend, zuzusehen, wie die Menschen verstehen, dass sie nichts mit der Person auf ihrem Geburtsschein zu tun haben. Und dass zwischen ihnen und der Firma Kanton Bern oder Schweiz AG kein Vertrag besteht. Firmen sind zudem nicht berechtigt, Steuern zu erheben. Drum die BodenWERTabschöpfung fürs Gemeinwohl. Frau zu Bern wählt nicht mich, sondern sich. :)
zvg
1 / 6

Zu den Regierungsratsersatzwahlen vom 28. Februar treten sechs Kandidaten an. Wie würden sie den Kanton regieren? Wie anstehende Probleme lösen? Die sechs beantworten uns dazu täglich eine Frage per SMS – und legen ein Selfie aus ihrem Alltag bei.

Frage vom Samstag, 13. Februar 2016: Wie gross ist Ihr Schlafmanko so kurz vor den Wahlen?

Die Antworten der sechs Kandidaten finden Sie in der Bildstrecke oben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch