Sozialhilfe: 47 Missbräuche aufgedeckt

85-mal haben Berner Sozialinspektoren im letzten Jahr Dossiers von Bezügern untersucht. In 47 Fällen erhärtete sich der Verdacht.

Im letzten Jahr wurden im Kanton Bern 85-mal Sozialinspektoren aktiv. Bei mehr als der Hälfte der Fälle wurden Missbräuche aufgedeckt (Symbolbild).

Im letzten Jahr wurden im Kanton Bern 85-mal Sozialinspektoren aktiv. Bei mehr als der Hälfte der Fälle wurden Missbräuche aufgedeckt (Symbolbild).

(Bild: Patric Spahni)

Dominik Galliker@DominikGalliker

Die Berner Sozialinspektoren werden dann aktiv, wenn ein Sozialdienst ihnen einen Verdacht meldet. Zwischen September 2013 und Ende August 2014 geschah dies 150-mal, wie die kantonale Gesundheits- und Fürsorgedirektion gestern mitteilte. Meistens ging es um den Verdacht, ein Bezüger mache falsche Angaben zu seinem Erwerbseinkommen (71 Fälle) oder zu seiner Wohnsituation (29 Fälle). Seltener gab es Indizien für Schwarzarbeit, für Prostitution oder ein verstecktes Vermögen im Ausland.

Die Sozialinspektoren untersuchen die Dossiers unter anderem anhand von Kontoauszügen, Hausbesuchen oder gar mit Videoüberwachung. Im letzten Jahr wurden 85 Verfahren abgeschlossen. Bei mehr als der Hälfte wurden Missbräuche aufgedeckt. In 28 Fällen erhärtete sich der Verdacht vollständig, in 19 Fällen teilweise.

Untersuchungen zahlen sich aus

In vielen Fällen hat der zuständige Sozialdienst Strafanzeige eingereicht. 25 Bezügern wurde die Hilfe gekürzt oder gestrichen, 38 mussten Beiträge zurückerstatten.

Die Sozialinspektion kostet den Kanton jährlich 650000 Franken. Die Einnahmen dürften höher sein – ungeachtet der präventiven Wirkung. Die Rückerstattungen brachten allein dem Sozialdienst der Stadt Bern 175000 Franken ein. Total kann der Kanton die Rückerstattungen nur in 21 von 38 Fällen beziffern. Diese Einnahmen betragen 600000 Franken. dog>

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...