Zum Hauptinhalt springen

Thorberg-Affäre: «Die Wahl von Caccivio war ein Fehler»

Polizeidirektor Hans-Jürg Käser räumt in der Thorberg-Affäre zwar Versäumnisse ein, stärkt jedoch Caccivios Vorgesetztem, dem fehlbaren Amtsleiter Martin Kraemer, den Rücken.

In der Affäre um den Direktor des Thorberg machte der politisch Verantwortliche, Polizeidirektor Hans-Jürg Käser (FDP),  eine schlechte Figur – zu diesem Schluss kommt die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rates. (3.7.2015)
In der Affäre um den Direktor des Thorberg machte der politisch Verantwortliche, Polizeidirektor Hans-Jürg Käser (FDP), eine schlechte Figur – zu diesem Schluss kommt die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rates. (3.7.2015)
Keystone
Die Strafanstalt Thorberg wurde Anfang 2014 von einem Skandal erschüttert.
Die Strafanstalt Thorberg wurde Anfang 2014 von einem Skandal erschüttert.
Stefan Anderegg
Die Strafanstalten Thorberg haben einen höheren Ausländeranteil als andere Gefängnisse. Ausländer werden auch wegen leichterer Delikte in die geschlossene Anstalt gesperrt, weil die Fluchtgefahr höher ist.
Die Strafanstalten Thorberg haben einen höheren Ausländeranteil als andere Gefängnisse. Ausländer werden auch wegen leichterer Delikte in die geschlossene Anstalt gesperrt, weil die Fluchtgefahr höher ist.
Beat Mathys
1 / 14

Hans-Jürg Käser, gemäss dem Untersuchungsbericht war Georges Caccivio als Thorberg-Direktor weder fähig noch tragbar. Warum erhielt er die Stelle? Hans-Jürg Käser: Die nun erhobenen Vorwürfe sind seit August 2013 beziehungsweise Februar 2014 bekannt. Und nicht bereits seit 2011, dem Jahr der Anstellung. Im Anstellungszeitpunkt war Herr Caccivio als fleissiger und fähiger Stabsmitarbeiter bekannt, der gut im Strafvollzug vernetzt gewesen war und zahlreiche Weiterbildungen, darunter Führungslehrgänge, absolviert hatte. Die Rolle als Thorberg-Direktor wurde ihm zugetraut. Rückblickend war das ein Fehler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema