Zum Hauptinhalt springen

Universität Bern und Fachhochschule verstärken Zusammenarbeit

Die Berner Fachhochschule und die Universität Bern wollen die Zusammenarbeit verstärken. Zu diesem Zweck haben sie eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, welche die bisherigen punktuellen Vereinbarungen ablöst. Davon profitieren die Studierenden.

Das Hauptgebäude der Universität Bern.
Das Hauptgebäude der Universität Bern.
zvg

Die Rahmenvereinbarung soll insbesondere den Zugang der Studierenden zur jeweils anderen Institution erleichtern, wie aus einer gemeinsamen Mitteilung der beiden Institutionen hervorgeht.

Dies erfolgt, indem die beiden Bildungsstätten gegenseitig Studienleistungen anrechnen und Lehrveranstaltungen für die Absolventen der jeweils anderen Institution öffnen.

Auch sollen Master-Absolventen der Berner Fachhochschule die Möglichkeit erhalten, unter gewissen Auflagen an der Universität das Doktorat zu machen. In der Schweiz ist dies bisher an Fachhochschulen nicht möglich.

Die Uni Bern und die Berner Fachhochschule arbeiten seit Jahren in diversen Bereichen zusammen. So führen sie etwa gemeinsam einen Masterstudiengang in Biomedical Engineering.

SDA/met

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch