Zum Hauptinhalt springen

Wegen Wintereinbruch: Über 90 Unfälle auf Berner Strassen

Im Kanton Bern ist es in den letzten 24 Stunden zu etlichen Unfällen auf winterlichen Strassen gekommen. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Etliche Fahrzeuge waren noch mit Sommerreifen ausgestattet.

Wegen dem frühen Wintereinbruch fahren viele Autofahrer noch mit Sommerreifen. Auf verschneiten Strassen ist dies gefährlich.
Wegen dem frühen Wintereinbruch fahren viele Autofahrer noch mit Sommerreifen. Auf verschneiten Strassen ist dies gefährlich.
Christian Häderli

Seit Samstagmittag ist es im Kanton Bern zu rund 90 Verkehrsunfällen auf den winterlichen Strassen gekommen. Ernsthaft verletzt wurde dabei niemand. Etliche Fahrzeuge waren aber noch mit Sommerreifen ausgestattet. In der Nacht gingen ausserdem einige Meldungen über umgestürzte Bäume ein.

Im Flachland ist es im Zusammenhang mit den Schneefällen zu mehr Unfällen gekommen als in den Bergregionen, teilte die Kantonspolizei Bern auf Anfrage mit. Allein rund um Bern wurden 30 Unfälle registriert. In Moutier kam es am Sonntagmittag zu einer Frontalkollision. Ein Autofahrer wurde zur weiteren Abklärung ins Spital gebracht.

Die Kantonspolizei Bern ruft zur Vorsicht auf. In einer Medienmitteilung erteilt die Polizei Tipps für mehr Sicherheit im winterlichen Strassenverkehr:

  • Das Auto vor Beginn der Fahrt mit einem Besen rundum und auf dem Dach vom Schnee befreien. Vereiste Scheiben freikratzen. Motor nicht warmlaufen lassen – der Umwelt zuliebe.
  • Regelmässige Kontrolle der Scheinwerfer und Reinigung der Front- und Heckleuchten verhelfen zu besserer Sicht und besser gesehen zu werden.
  • Vorausschauende, den Verhältnissen angepasste Fahrweise!
  • Gefühlvolles Bremsen vor und nicht in der Kurve. Alle brüsken Fahrmanöver unterlassen. Für bessere Traktion niedertourig und in hohen Gängen fahren. Nicht zu heftig einkuppeln, da das Auto sonst zu rutschen beginnen könnte.
  • In Gefahrenmomenten kühlen Kopf bewahren! Die Augen auf den Fluchtweg fixieren, dann wird fast ohne das bewusste Zutun des Fahrers automatisch richtig gelenkt. Bremsen, Lenken und Auskuppeln mit Gefühl. Im Notfall ist bei Fahrzeugen mit Antiblockier-System das Bremspedal mit aller Kraft durchzudrücken.
  • Fussgänger sollten vor dem Betreten eines Fussgängerstreifens daran denken, dass Autos auf schneebedeckten Strassen einen längeren Bremsweg haben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch