Zum Hauptinhalt springen

Zwei Banken drängen in die Dörfer

Die Berner Kantonalbank und die Raiffeisenbanken bauen ihr Filialnetz sanft aus. Bei der Valiant Gruppe ist derweil vor allem Sparen angesagt, während die Grossbanken auf Umbauten setzen.

Bankchefs geraten ins Schwärmen, wenn sie von ihrem Filialnetz sprechen: Gut geführte Niederlassungen seien ein entscheidender Faktor, um neue Kunden zu gewinnen, sagen sie unisono. Denn Kundennähe sei im Bankgeschäft entscheidend. Was sie nicht sagen: Bankfilialen sind auch ein Kostenfaktor, was den Ausbau des Netzes bremst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.