Zum Hauptinhalt springen

Kanton reagiert auf Kritik

Die Gelbphase auf der Gafnerkreuzung in Thun wird nicht länger. Dank neuen LED-Leuchten solls aber weniger Bussen geben.

Der Volkszorn in Sachen «Bussenfalle Gafnerkreuzug» ist auch am kantonalen Tiefbauamt nicht spurlos vorübergegangen. Die Gelbphase wird aber nicht auf mehr als drei Sekunden verlängert, denn dies würde zu mehr Unfällen führen und sei gar nicht zulässig, argumentiert der Kanton. Dafür werden die konventionellen Glühbirnen in den Ampeln durch LED-Leuchten ersetzt. Kosten: rund 15000 Franken.mi Seite 30>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch