Zum Hauptinhalt springen

Keine Chance für «zäme läbe – zäme schtimme»

Auch in der Region Thun ist die ALV-Revision angenommen worden. Keine Chance hatte die «zäme

Im Verwaltungskreis Thun haben 13997 Stimmbürgerinnen und -bürger die Revision des Arbeitslosenversicherungsgesetzes angenommen, 11568 lehnten die Vorlage ab. Der Ja-Stimmenanteil beträgt damit 54,75 Prozent. Lediglich die Gemeinden Oberstocken, Niederstocken, Seftigen und Wattenwil erteilten der Vorlage ein Abfuhr. In Seftigen fiel das Verdikt mit 98 Ja- zu 448 Nein-Stimmen besonders deutlich aus. Seftigen schert wieder aus Die Initiative «zäme läbe – zäme schtimme» hatte nicht den Hauch einer Chance: Das Ergebnis mit einem Nein-Stimmenanteil von 80 Prozent in der Region Thun lässt an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig. Am meisten Sympathie hatte das Begehren in Seftigen: Hier stimmt 278 Bürger Nein, 266 sagten Ja.mi>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch