Zum Hauptinhalt springen

Kochers Steigerung

RodelnIn Calgary hat

Nach den Rängen 11 und 13 ist der Schweizer Rodlerin Martina Kocher zum ersten Mal in dieser Weltcupsaison der Sprung in die Top Ten geglückt. Die 26-jährige Bernerin aus Hinterkappelen belegte in Calgary (Ka), auf der Olympiabahn von 1988, den 10. Platz. Gewonnen wurde der Wettkampf von der Kanadierin Alex Gough, sie triumphierte vor Olympiasiegerin Tatjana Hüfner und der Russin Tatjana Iwanowa. Martina Kocher war trotz Saisonbestleistung mit ihrem Abschneiden in Calgary nicht vollends zufrieden. «Es waren keine sehr guten Läufe, es hätte deutlich besser sein können. Ich habe mich bei den windigen Verhältnissen so ein bisschen durchgeschlängelt.» Kocher wird nun mit dem Schweizer Team in die Heimat zurückkehren und die Vorbereitungen auf die Ende Jahr stattfindenden nationalen Meisterschaften in St.Moritz in Angriff nehmen. Die nächste Weltcupstation ist im Januar Königssee. si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch