Zum Hauptinhalt springen

Köniz gewinnt das Derby gegen ersatzgeschwächtes Bümpliz

2.Liga InterDank einem verdienten 2:0-Heimsieg gegen Bümpliz kann sich Köniz Richtung Tabellenspitze orientieren. Slaven Savic schoss beide Tore.

Daniel Aebi war nicht zu beneiden. Der Trainer des SC Bümpliz musste für das Derby in Köniz auf nicht weniger als sieben verletzte Spieler verzichten. Und nach gut 20 Minuten war Aebi zu einem Wechsel gezwungen, weil sich Nissile verletzt hatte. Zu diesem Zeitpunkt stand es noch torlos, obwohl die Könizer klar überlegen waren. Sie brauchten aber zuerst einen Weckruf der Gäste, denn in der 11.Minute hatte Marcoyannakis eine Riesenchance zur Führung. Zuerst scheiterte er nach einer Freistossflanke aus kurzer Distanz an Goalie Lauper, den Nachschuss setzte er kläglich neben das Tor. Nach dieser heissen Szene nahm das Heimteam das Zepter in die Hand. Nach einer guten halben Stunde tanzte Slaven Savic an der Strafraumgrenze seinen Gegenspieler aus und versenkte den Ball mit einem satten Schuss. Der Goalgetter der Könizer hätte die Partie schon vor der Pause entscheiden können. Zuerst traf Savic nur den Pfosten (39.), dann scheiterte er mit einem Foulpenalty an Pfister. Besser machte er es kurz nach der Pause, als er einen Corner von Urdaneta unbedrängt einköpfen konnte. Weil Köniz weitere hochkarätige Chancen versiebte, durfte Bümpliz weiter hoffen. Zumal die Platzherren etwas abbauten. «Gegen Schluss fehlte uns die Kraft», erklärte Köniz-Trainer Bernard Pulver, der mit dem Sieg ohne Gegentreffer zufrieden war. Zudem spielten die Könizer zunehmend hektisch und verloren viele Bälle bereits im Mittelfeld. So waren die Bümplizer in den letzten 20 Minuten spielbestimmend, kamen aber nur zu wenigen Torchancen.hus>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch