Zum Hauptinhalt springen

Kopftuch bleibt erlaubt

Muslimische Schülerinnen im Kanton Freiburg, die ein Kopftuch tragen, dürfen dies auch künftig tun. Der Grosse Rat hat einen Vorstoss deutlich abgelehnt, der ein Kopftuchverbot an Schulen forderte. Die Debatte um die Motion von SP-Grossrätin Erika Schnyder verlief in einer angespannten und emotionalen Atmosphäre. Beim Vorstoss ging es um das Kopftuch und nicht um den Schleier, der das ganze Gesicht verhüllt. Ein solcher ist an den freiburgischen Schulen nämlich nicht erlaubt. Der Staat müsse zwar die Glaubensfreiheit garantieren, allerdings nicht zu jedem Preis, sagte Schnyder. Vor allem nicht, wenn es um die Diskriminierung der Frau gehe, fügte sie an. Das Kopftuch sei an der Schule fehl am Platz. Unterstützung erhielt die Motionärin vor allem aus den Reihen der SVP. Der Vorstoss hatte jedoch im Grossen Rat keine Chance. Er wurde mit 70 zu 24 Stimmen abgelehnt.sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch