Zum Hauptinhalt springen

Kostelic fällt einen Monat aus

Ski alpinDie Knieverletzung Ivica Kostelic’ entpuppt sich als Meniskusriss. Im Gesamtweltcup dürfte es nun zum Duell zwischen Beat Feuz und Marcel Hirscher kommen.

Die Genesung wird zum Wettlauf gegen die Zeit. Rund einen Monat müsse Ivica Kostelic pausieren, heisst es seitens jener Ärzte, welche dem Kroaten gestern in der Basler Bruderholzklinik ein abgerissenes Meniskusteil operativ entfernten. Die Mediziner vermuten, dass der nachmalige Gewinner die Knieverletzung bereits in der Abfahrt der sonntäglichen Super-Kombination erlitten habe und im Slalom nur noch der Durchriss erfolgt sei. Verlaufe der Heilungsprozess wie vorgesehen, werde Kostelic am 10.März in Kranjska Gora in den Weltcup zurückkehren, lässt der kroatische Verband verlauten. Trifft die Prognose zu, dürfte der Weltcupleader bei seinem Comeback zumindest noch theoretische Chancen auf die Verteidigung des Gesamtsieges haben – es sei denn, der Emmentaler Beat Feuz oder der Österreicher Marcel Hirscher stünden in den nächsten Rennen nahezu permanent auf dem Podest. Feuz wie Hirscher äusserten ihr Bedauern und den Wunsch, dass Kostelic rechtzeitig auf die Piste zurückkehren wird. Der Berner hatte bereits am Sonntag verlauten lassen, er hoffe, der Kampf um die grosse Kristallkugel werde nicht im Spital entschieden. Sofern Feuz und Hirscher auf bisherigem Level weiterfahren, könnte im nächsten Monat jedoch eine Vorentscheidung zuungunsten des Kroaten fallen. Der Berner liegt mit 70 Punkten Rückstand auf Platz 2, die Differenz zwischen Kostelic und dem drittplatzierten Hirscher beläuft sich auf 218 Zähler. In Anbetracht des Restprogramms – es sind noch 15 Rennen vorgesehen – verfügen der speedlastige Allrounder Feuz und der zwischen den Stangen enorm starke Hirscher über mehr oder weniger gleich gute Karten. Es ist deshalb davon auszugehen, dass der Salzburger ab sofort auch die Super-Gs bestreiten wird.mjs/si>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch