Zum Hauptinhalt springen

Landwirtschaftspolitik

Strategie Urs Zaugg stösst nicht bei allen Bauern auf Verständnis, wenn er Leistungen für den Naturschutz als landwirtschaftlichen Betriebszweig propagiert. Doch damit setzt der Vorsteher des Amts für Landwirtschaft und Natur des Kantons Bern (Lanat) nur die Strategie um, die vor seinem Stellenantritt am 1.Mai 2010 verabschiedet wurde. Demnach strebt das Lanat seit 2010 einerseits eine produzierende, konkurrenzfähige und nachhaltige Landwirtschaft an und fördert andererseits einen schonenden Umgang mit Ressourcen und Biodiversität. Der 46-jährige ETH-Agronom und Ökonom Urs Zaugg ist in der Gemeinde Trub aufgewachsen und arbeitete zuerst als Lehrer und Berater an der landwirtschaftlichen Schule Bäregg in Langnau, bevor er als Professor für Food Business an die Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft wechselte. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt mit seiner Familie in Bern.sgs>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch