Zum Hauptinhalt springen

Langenthal zurückgebunden

82 Stimmen werden in der Regionalkonferenz Oberaargau auf die Gemeinden verteilt. Davon bekommt Langenthal als Zentrum aber nur 6 Stimmen (7,3 Prozent). Obwohl die Stadt mit ihren knapp 15000 Einwohnern fast 20 Prozent der Oberaargauer Bevölkerung ausmacht. Der Grund liegt im föderalistischen Ausgleich: Der Grosse Rat hatte bei der Diskussion entschieden, «die Stimmkraft der Städte etwas zurückzubinden», erklärt Christoph Miesch, Leiter des Amts für Gemeinden und Raumordnung. Das heisst, jede Gemeinde hat mindestens eine Stimme. Ab 1001 Einwohner gibt es eine zweite, ab 4001 eine dritte, ab 7001 eine vierte – und so weiter in 3000er-Schritten. Im Oberaargau werden sechs Minigemeinden so stark sein wie Langenthal; oder gleich stark wie Herzogenbuchsee und Huttwil zusammen. baz >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch