Zum Hauptinhalt springen

Leist will höchstens 4 Partys

Der Westquartier-Leist soll wachsen. Das Partyvolumen hingegen soll beschränkt werden, entschied die Hauptversammlung.

Auch wenn das verflossene Vereinsjahr – wie die vorhergehenden, ohne grosse Herausforderungen verlaufen sei: Er sehe grössere Themen auf den Leist zukommen. Das sagte André Marti, Präsident des Westquartierleists (WQL), den 56 Personen an der Hauptversammlung. Wie bei andern Leisten sind auch beim WQL die Grenzen ein Thema. Er möchte seit längerem sein Gebiet gegen Norden hin erweitern. Nach Gesprächen mit der Leistpräsidentenkonferenz und dem Planungsamt werden die Grenzen von Letzterem überarbeitet und vermutlich noch in diesem Jahr bereinigt. 4 Partys in der MUR-Halle Seit die Selve-Ausgangsmeile nicht mehr existiert, ist die Thuner Innenstadt durch Nachtschwärmer stark belastet. Die Stadtregierung will zur Entlastung unter anderem, dass in jedem Quartier pro Quartal ein Anlass durchgeführt werden kann. Der WQL hat mit der Genossenschaft MUR-Halle und einem direkt betroffenen Liegenschaftsbesitzer eine Absichtserklärung unterzeichnet, dass in der MUR-Halle maximal vier Partys stattfinden und der WQL informiert wird. In diesem Jahr sind am 8.Mai und am 18.September Gottesdienste geplant, am 13.November und am 31.Dezember Partys. Rücktritte im Vorstand Gerhard Engemann präsentierte der Versammlung die Jahresrechnung. Sie schliesst bei Ausgaben von 4641 Franken mit einem Ertragsüberschuss von 1088 Franken. Das Kapital ist auf 13953 Franken angewachsen. Engemann will sein Kassieramt abgeben. Auch Sekretärin Ruth Gassmann hat demissioniert. Der WQL sucht für beide Ämter Nachfolger.vhh •www.wql-thun.ch Der WQL organisiert heuer drei Anlässe: 29.März Besichtigung der BLS-Werft (Anmeldung bis 20.März). Weiter stehen der OHA-Besuch und ein Besuch des Armeemuseums Thun auf dem Programm.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch