Zum Hauptinhalt springen

Mein Freund ist toll, aber er engt mich ein, ich hätte gerne etwas mehr Freiraum

FRAGE AN ANNA: Vor etwa zwei Wochen habe ich, 25-jährig, einen gut aussehenden, tollen Mann kennen gelernt. Ich habe mich sofort verliebt, und wir treffen uns seitdem täglich. Er ruft mich tagsüber mehrmals an und sagt mir dauernd, dass ich seine Traumfrau sei und er sich ein Leben ohne mich gar nicht mehr vorstellen könne. Neulich wollte ich einmal abends etwas mit meiner Freundin unternehmen, da war er so traurig, dass ich es gar nicht fertigbrachte, ihn allein zu lassen. Wenn ich ehrlich bin, wird mir das alles etwas zu viel, er engt mich ein. Wenn ich mit ihm darüber reden will, blockt er aber sofort ab. Ich hätte gern etwas mehr Freiraum, doch ich weiss nicht, wie ich das anstellen soll, denn ich habe Angst, ihn zu enttäuschen und zu verlieren. M. aus KönizLiebe M.: Es ist natürlich auf der einen Seite wirklich schön, jemanden kennen zu lernen, der einen auf Händen trägt, doch verstehe ich auch Ihre Sorge, dass dies zu viel für eine Beziehung ist. Da Sie noch ganz am Anfang Ihrer Partnerschaft stehen und sich ja erst nach und nach besser kennen lernen, ist es ganz wichtig, von vorneherein mit offenen Karten zu spielen. Denn je mehr Kompromisse Sie jetzt machen und je weniger Sie auf Ihre eigenen Bedürfnisse Rücksicht nehmen, desto schwieriger wird es mit der Zeit, diese Kompromisse auch einzuhalten. Wenn Sie sich über die Anrufe freuen, sagen Sie das, aber sagen Sie bitte auch, wenn es Ihnen zu viel ist. Am Anfang geht es darum, Grenzen abzustecken und Gemeinsamkeiten zu entdecken. Eine Partnerschaft beginnt mit dem Wunsch und der Hoffnung, das der Partner genau so ist, wie man es sich eben wünscht. Man sieht vieles, was man sehen möchte. Je aufrichtiger und ehrlicher Sie sich jetzt zeigen, desto erfüllter wird die Beziehung. Wenn Sie von Anfang an darüber nachdenken, wie Sie es Ihrem Partner recht machen können, damit er nicht enttäuscht ist, werden Sie in dieser Partnerschaft immer diejenige sein, die ihre Bedürfnisse zurückstellt. Überprüfen Sie Ihre Gefühle genau, schauen Sie sich Ihren Freund an, was macht es aus, dass Sie sich in ihn verliebt haben? Wenn Sie ihn heute Ihrer Freundin beschreiben würden, was würden Sie, ausser des tollen Äusseren, noch über ihn sagen, welche Charaktereigenschaften können Sie ihm zuschreiben, und was gefällt Ihnen besonders und was nicht? Dann denken Sie darüber nach, was Sie sich von Ihrem Partner wünschen, was können Sie über ihn sagen, was wissen Sie über seine Eigenschaften, und was interpretieren Sie nur in ihn hinein? Auf jeden Fall nehmen Sie sich Zeit für Ihre Freunde, denn die bleiben Ihnen immer. Erklären Sie Ihrem Freund, wie wichtig es Ihnen ist und wie sehr dieser Freiraum Ihrer Beziehung guttun würde, seien Sie Sie selbst, dann wird auch Ihre Beziehung erfolgreich. Ihre Anna Ihre Fragen an: liebe.anna@bernerzeitung.ch oder LIEBE ANNA, Postfach 150, 3472 Wynigen>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch