Zum Hauptinhalt springen

Nach Unfall eingenickt

FlumenthalNach einem Selbstunfall ist ein betrunkener Autofahrer am Dienstagabend einfach eingeschlafen.

Am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, hat eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn auf der Hauptstrasse in Flumenthal einen Mann schlafend in seinem Auto vorgefunden. Nichts Aussergewöhnliches, könnte man meinen – wäre der Citroën nicht beschädigt gewesen. Ein Atemlufttest fiel mit einem Wert von über 2,8 Promille denn auch deutlich positiv aus. Wie die Kantonspolizei Solothurn gestern mitteilte, dürfte der Autofahrer, ein Franzose, anhand des Spurenbildes zuvor in Richtung Wiedlisbach gefahren sein. Dabei geriet er offensichtlich auf die Gegenfahrbahn, wo er einen Randstein und die Strassenböschung touchierte. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls und Personen, die Hinweise zur Fahrweise des betrunkenen Franzosen machen können (Tel. 032 6269911). pks >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch